blog

Eine Spontangeburt


EINE SPONTANGEBURT

#2 von 3 – Die Geburt unserer zweiten Tochter

Spontan ist anders.

Zweieinhalb Jahre nach einem ereignisreichen Tag im Juni (Geburt unserer ersten Tochter) stand ich an einem kalten Novembersamstag im Flur unserer Wohnung und blickte an mir hinab. Ein riesiger Fleck zeichnete sich auf der Hose ab, der die Vermutung nahe legte, ich hätte es nicht rechtzeitig zur Toilette geschafft. Diese, zugegebenermaßen peinliche, Variante wäre mir lieber gewesen. „Eine Spontangeburt“ weiterlesen

Die erste Geburt – ein Notkaiserschnitt


#1 von 3

DIE ERSTE GEBURT – EIN NOTKAISERSCHNITT

Um es gleich vorweg zu nehmen: In den Augen mancher bin ich bei meiner ersten Geburt, an der ich als Mutter beteiligt war, gescheitert. Trotz größter Anstrengung ist die natürliche Geburt missglückt. Herausgekommen ist ein Kaiserschnitt, Notkaiserschnitt wie es so schön heißt. Doch lest selbst: „Die erste Geburt – ein Notkaiserschnitt“ weiterlesen

Meine Karriereleiter ist kaputt


KANN SIE REPARIERT WERDEN?

Keine Ahnung, es ist mir aber ehrlich gesagt schnuppe.

Denn die vier Gründe, meine Töchter, die zumindest mitverantwortlich für die Beschädigung, gar Zerstörung sind, sind das Beste, das mir im Leben passiert ist. „Meine Karriereleiter ist kaputt“ weiterlesen

Abschied vom Kindergarten


ABSCHIED VOM KINDERGARTEN / 2017.

Noch ein paar Wochen bis zum 21. Juli. 

Und ich weiß genau, was ich am 21. Juli gegen 18 Uhr tun werde: heulen. Warum? Weil ich eine Heulsuse bin. Da ich nah, extrem nah, am Wasser gebaut habe, bringen mich etliche Situationen zum Weinen: Siegerehrungen, Trauerfälle, der Anblick eines Neugeborenen, Taufen, singende Kinder, angebrannter Reis, ein abgebrochener Nagel. „Abschied vom Kindergarten“ weiterlesen

Lebenslange Stilldemenz?


WO IST MEIN HIRN?

Wurde es mit der Muttermilch ausgesogen?

Oder habe ich es im Kreißsaal vergessen? Seit Schwangerschaft #1 mit anschließender Stillzeit vergesse ich alles. Bedenklich, denn diese liegt mehr als zehn Jahre zurück. Droht mir Stilldemenz ein Leben lang? Selbst wenn die Muttermilch bis aufs letzte Tröpfchen versiegt ist? „Lebenslange Stilldemenz?“ weiterlesen