• Satire zum Schulanfang
    Satire,  Schule

    Helikoptereltern fordern Hubschrauberlandeplatz

    Der Schulweg muss endlich sicher werden Die seit langem existente Forderung findet in jüngster Zeit immer mehr Anhänger: Landeplätze für Hubschrauber auf Dächern von Schulen. Wer steht hinter der Forderung? Der Verein „Eltern für einen sicheren Schulweg“. Dessen langjährige Vorsitzende, Frau Dr. Britta Hermelin-Rotburghartner, stand uns für ein kurzes Interview zur Verfügung.

  • Satire

    Frischer Wind im Kanzleramt

    Regierungschef überrascht mit peppiger Hochsteckschnecke Wer hätte das gedacht? Der Olaf. Bislang eher bekannt für ein dezentes Erscheinungsbild, zeigt sich der kühle Hanseat künftig von einer unbekannten Seite. Peppig, temperamentvoll, mitunter sogar feurig.

  • Welche Berufe hat Frau Mümmel
    Business,  Karriere

    Allrounder oder Nischenkönig?

    Frau Mümmel kann alles Rettungspilotin, Souvenirverkäuferin, Busfahrerin, Inhaberin eines Porzellanladens und eines Eiswagens, Kassiererin, Lokführerin, Krankenschwester. Berufe von Frau Mümmel, Figur in der Kinderserie Peppa Wutz. Mich würde es nicht wundern, wäre die Liste noch länger. Frau Mümmel ist extrem fleißig.

  • Schildkroeten
    Lifehacks

    Quarantäne abwechslungsreich wie nie – 5 einfache Lifehacks für zu Hause

    Wofür sonst? Isolation, Quarantäne, Ausgangsperre. Längst nicht mehr Begriffe utopischer Fiktion, sondern Realität. Hättest du vor zwei Jahren gedacht, dass du dich mal mit Lifehacks für die Quarantäne beschäftigst? Heute ist vieles anders. Wer Anfang 2020 noch mit Schrecken die Nachrichten über den ersten Corona-Fall in Deutschland verfolgt hat, ist so leicht nicht mehr aus der Ruhe zu bringen. Kriegsgeschehen ausgeblendet.

  • Leben mit Kindern

    Mein großer Auftritt

    Gast in einer Talkshow Das wär’s. Die Anfangsmusik ertönt, die Scheinwerfer gehen langsam an, Gäste und Moderatoren bereiten sich auf den bevorstehenden Auftritt vor, das Publikum ist gespannt. Noch fünf Sekunden. Vier, drei, zwei, eins. Das wär’s. Bequeme Sessel, schicker Tisch, obendrauf lecker Häppchen und drumherum berühmte Menschen. Einer von ihnen: ich.

  • 10 Gebote - juristisch kompliziert
    Challenge,  Jura

    Die 10 Gebote – unter Mitwirkung einer Juristin

    Länger als das Original Und umständlicher. Kreativität bei Juristen ist eine andere als zum Beispiel bei Malern, Designern oder Songwritern. Geht es bei letzt Genannten darum, etwas zu schaffen, das gefällt, muss das Werk eines Juristen korrekt sein und – trotz aller Umständlichkeit auf den ersten Blick – nachvollziehbar sein. Juristische Texte sind sprachlich nicht schön. Sie klingen sperrig, strotzen vor Nomen, Wortwiederholungen und langen Sätzen. Die 10 Gebote sind deshalb so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. – Charles de Gaulle Er könnte recht gehabt haben.

  • Gastartikel,  Karriere,  Studium

    Studieren in Zeiten von Corona 

    UNBESCHWERTE STUDIENZEIT – WEGEN CORONA LEIDER ABGESAGT Erfahrungen einer Studentin – ein Gastartikel von Anna Hell Was für Generationen von Studenten eine Selbstverständlichkeit war, klingt für aktuell Studierende wie eine Überlieferung aus einer anderen Zeit: die unbeschwerte Studentenzeit. Sicher, irgendwann musste sich jeder auf den Hosenboden setzen, um seinen Abschluss zu schaffen. Doch wer hat nicht im einen oder anderen Semester das Studium zumindest ein bisschen schleifen lassen, um seine Freiheit zu genießen? Anstatt Reiselust und Feierlaune beherrschen Leistungsdruck, akute finanzielle Sorgen und Zukunftsängste seit über einem Jahr den Studienalltag vieler junger Menschen. Das hinterlässt Spuren. Was tut die Gesellschaft? Versteift sich in Vorurteile über die angeblich so rücksichtslose Generation…

  • Business,  Kindererziehung,  Leben mit Kindern,  Mindset,  Vereinbarkeit Familie & Beruf

    Was du alles kannst! – Welche Soft Skills haben Eltern?

    Eine Menge!  Hier eine kleine Auswahl der Soft Skills, die Eltern mitbringen Tausendsassa oder Multitalent. Das wären die richtigen Antworten gewesen. Doch was entgegnete ich jahrelang auf die Frage nach meiner Tätigkeit? Hausfrau und Mutter. Wenn das Gegenüber das Gähnen unterdrückte, konnte ich froh sein. Selbst bei der aufgehübschten Variante der Familienmanagerin erntete ich bestenfalls ein „Ach, wie schön.“ Wen wundert es? Wo liegt der Fehler? Mein Tipp: 50/50 bei Gesellschaft und Eltern. Bei der Gesellschaft, weil sie Eltern und deren Fähigkeiten nicht genug schätzt. Aber auch bei den Eltern, weil sie oft tiefstapeln oder sich ihrer Kompetenzen erst gar nicht bewusst sind.

Verbiete Google Analytics, mich zu verfolgen. Hier klicken um dich auszutragen.
Cookie Consent mit Real Cookie Banner