• Geburt,  Leben mit Kindern,  Zwillinge

    Die Zwillingsgeburt

    UNSERE ZWILLINGSGEBURT #3 von 3 – Saustall vor Weihnachten. 22. Dezember. 2.05 Uhr. 36. Schwangerschaftswoche. Ein ähnliches Szenario wie bei der Geburt unserer zweiten Tochter: Vor neun Minuten war eine Fruchtblase geplatzt. Vielleicht auch die andere. Der Unterschied: Diesmal, im dritten Durchlauf stand eine Zwillingsgeburt an.

  • Leben mit Kindern,  Sandwichkind

    Unser Sandwichkind

    DIE OLIVE UNTER ERDBEEREN Brief an eine Ungezähmte Meine Kleine, als Sandwichkind hast du es angeblich schwerer, deinen Platz in unserer Familie zu finden. Die Position des ältesten Kindes ist bereits von deiner achtjährigen Schwester besetzt. Und in der Rolle des Nesthäkchens konntest du wegen der Geburt deiner Zwillingschwestern nur für zwei Jahre glänzen.  So klemmst du, sechsjährig, zwischen einem Vorzeigebienchen und zwei Miniaturausgaben der Olson-Zwillinge. Die beiden sind allein als menschliche Doppelausgabe Magnete von Aufmerksamkeit.

  • Kindergeburtstag,  Leben mit Kindern,  Zwillinge

    Der Zwillingsgeburtstag

     GEBURTSTAGSSAUSE HOCH 2 Zwilling 1 hat Geburtstag. Zwilling 2 logischerweise auch. Nachdem der erste, der zweite und auch der dritte Geburtstag zwei Tage vor Weihnachten zwischen Feierlichkeiten mit Plätzchen, Punsch und Glühwein nicht die nötige Aufmerksamkeit erhalten hat, soll es beim vierten Durchlauf anders sein.

  • Kindergarten,  Leben mit Kindern,  Zwillinge

    Heute Morgen

    MITTWOCHMORGEN. Er verläuft wie jeder Morgen unter der Woche. Der Wecker klingelt, ich hieve meinen knarzenden Körper aus dem Bett, taumle ins Bad. Nach dem Duschen gönne ich mir in Ruhe einen Kaffee, überprüfe meine Kraftreserven und komme zu dem Schluss, dass der erforderliche Energielevel, den in wenigen Momenten drohenden Herausforderungen standzuhalten, noch nicht erreicht ist.

  • Kindergarten,  Leben mit Kindern,  Zwillinge

    Der Weg in den Kindergarten

     EINE TÄGLICHE HERAUSFORDERUNG? Wenn ich “Heute Morgen” hinter mich gebracht, es geschafft habe, Tochter 1 in die Schule zu schicken und Tochter 2 und die Zwillinge – Töchter 3 und 4 – dazu zu bewegen, sich anzuziehen und zu frühstücken, beginnt die letzte Etappe der allmorgendlichen Prozession, die vielleicht schwerste Etappe: