liberi München – eine Agentur für Schwangere

Foto Cathrine Schorp von liberi München

LIBERI MÜNCHEN – EINE AGENTUR FÜR SCHWANGERE

Schwanger! Und jetzt? – liberi München berät und unterstützt werdende und junge Eltern bei allen Fragen rund um Schwangerschaft, Geburt und erste Babyzeit

Schwanger in München – die Situation junger Eltern

Meine Situation als Schwangere

Die Schwangerschaft mit unserer ersten Tochter liegt gute zehn Jahre zurück. Das Elterngeld war eingeführt worden, ich hatte gerade geheiratet und einen neuen Job angefangen, der Umzug zu meinem Mann stand an.

Wie sollte ich alles schaffen?

Insbesondere das Unbekannte bereitete mir Sorgen, der diffuse Dschungel an Informationen und Todos, der werdende Eltern erwartet.

Als kinderloser Mensch hat man manch Schlagwort sicher schon gehört. Kinderwagen, Babyerstausstattung, Geburtsvorbereitung. Krippenplatz? Ist wohl schwierig, wird aber schon irgendwie klappen. Denkt der Kinderlose.

So dachte auch ich, unerfahren und naiv in Sachen Elternwerden bzw. Elternsein. Bis mich die Realität einer Schwangeren in München einholte. Plötzlich wurde ich mit Dingen konfrontiert, von denen ich nicht einmal im Ansatz geahnt hatte, dass sie ein Problem sein könnten.

Insbesondere hatte ich nicht geahnt, dass

  • auch Kinderwägen, ebenso wie Autos, eine mehrmonatige Lieferzeit haben können,
  • auf zehn freie Krippenplätze schon mal 1200 Interessenten fallen können
  • und eine Anmeldung in so mancher Geburtsklinik in der 10. SSW – rund sieben Monate vor dem Entbindungstermin – bereits zu spät sein kann.

Das und vieles mehr sagt einem vorher keiner.

Was tut die Schwangere in München?

Natürlich habe ich andere Schwangere befragt, in der Hoffnung, uns auszutauschen, uns gegenseitig das gleiche oder zumindest das ähnliche Leid zu klagen, aber letztlich beruhigt zu werden. Schließlich saßen wir alle im selben Boot. Dachte ich.

Doch in dem Moment schienen mir die anderen Schwangeren nicht Gleichgesinnte, sondern Konkurrentinnen. Ob wir wollten oder nicht. Denn wir verfolgten alle ein und dasselbe Ziel: einen Platz für uns oder unser Baby, sei es bei einer Hebamme, in der Klinik oder in der Krippe. Am besten gestern.

Auch schlaue Bücher habe ich zu Rate gezogen, diese aber schnell in die nächste Ecke gepfeffert, nachdem mir suggeriert wurde, ich hätte mich bereits vor Wochen, besser noch vor Monaten für einen Geburtsvorbereitungskurs anmelden sollen, ach was: müssen.

Wie fühlte ich mich in der Schwangerschaft und der ersten Babyzeit?

Gehetzt, dauernervös, stets begleitet von dem Gefühl, nicht auf allen Wartelisten zu stehen, einen Termin verpasst oder etwas immens wichtiges vergessen zu haben. Vielleicht war meine Wahrnehmung selektiv, doch mir schien, überall die Worte „Warteliste“, „zu spät“, „ausverkauft“, „besetzt“ zu vernehmen. Entspannt ist anders.

Und heute?

All das liegt schon ein paar Jährchen zurück. Doch soweit ich es mitbekomme, hat sich an den Hürden und Herausforderungen, die werdende Eltern in der Hauptstadt mit Herz organisatorisch zu bewältigen haben, nicht viel geändert. Besonders München ist für junge Familien ein hartes Pflaster, der Run auf manche Geburtsklinik berühmt berüchtigt und der Kampf um Betreuungsplätze nach wie vor ein leidiges Thema.

Die Misere der werdenden Mutter in einem Satz:

Du weißt nicht, was zu tun ist und du weißt nicht, wann es zu tun. Warum? Weil du keine Ahnung hast. Weil die Zeit fehlt.

Und hier kommt Cathrine Schorp von liberi München ins Spiel.

 

Liberi München, gegründet von Cathrine Schorp

Wer ist Cathrine Schorp?

In drei Worten: Münsteranerin, Mutter, Powerfrau.

Cathrine stammt gebürtig aus Münster. Nach einer kaufmännischen Ausbildung arbeitete sie tagsüber in Vollzeit und absolvierte abends ein BWL-Studium sowie einen Bilanzbuchhalterkurs.

Bei der Affinität zu Zahlen verwundert es auch nicht, dass Cathrine lange Zeit als Referentin der Geschäftsführung einer Unternehmensberatung und als Buchhalterin in der Filmbranche tätig war. Letzteres schon in München, wohin es sie 2011 verschlug.

2016 wurde Cathrines Tochter geboren. Die eineinhalb Jahre Elternzeit genoss sie in vollen Zügen, wollte jedoch ins Berufsleben zurückkehren, gerne auch mit eigenem Business. Stets präsent war der Gedanke, dabei das zu tun, was ihr am Herzen lag: junge Familien zu unterstützen.

Im Herbst 2017 wagte Cathrine beruflich einen Neuanfang und gründete schließlich liberi München – eine Agentur für werdende und junge Eltern.

Logo liberi München - Agenutr für Schwangere

 

Was bietet liberi München?

Was in den USA längst Usus, steckt bei uns in Deutschland trotz immenser Nachfrage noch in den Kinderschuhen: eine Agentur für werdende und frisch gebackene Eltern. Genau das ist liberi München. liberi München übernimmt die Organisation, Beratung, Unterstützung und Begleitung während der Schwangerschaft und in der ersten Zeit danach.

Fragen zu Erstlingsausstattung oder Elterngeld werden kompetent beantwortet, die Suche nach der Entbindungsklinik, der Hebamme, einem Kinderarzt oder einem geeigneten Kurs für Mutter und/oder Baby wird unterstützt oder von Liberi München gar erledigt. Wenn manche etliche Klinken putzen müssen, kann Cathrine auf ihr gut funktionierendes Netzwerk zugreifen, das sie sich in den letzten Monaten aufgebaut hat.

Je nach Zeitpunkt und Bedarf bietet Cathrine unterschiedliche Leistungen. Die Angebote tragen so sympathische Namen wie Der frühe Vogel in München, Entspannt schwanger in München, Gut versorgt, Geschlüpft. Auf Wunsch wird ein individuelles Angebot erstellt, maßgeschneidert für die speziellen Bedürfnisse der werdenden Eltern.

Natürlich kann Cathrine Schorp keine Wunder vollbringen. Doch verfügt sie über gute Kontakte und kann als etablierte Agentur vielleicht mehr erreichen als einzelne Eltern. Und selbst wenn in der Wunschklinik vielleicht doch kein Platz mehr zu ergattern sein sollte, setzt die Jungunternehmerin alles daran, eine adäquate Alternative zu finden, mit der jeder glücklich ist.

Warum hat Cathrine Liberi München gegründet?

Weil sie selbst als Schwangere und als junge Mutter mit der Situation von werdenden und frisch gebackenen Eltern in München konfrontiert war: Sich so schnell wie möglich um Hebamme, Ort zur Entbindung oder einen Kinderarzt zu kümmern. Das Wort Aufnahmestopp ist leider keine Seltenheit und manche Eltern müssen diverse Praxen abklappern, um etwa einen Termin für die Baby-Vorsorgeuntersuchungen zu bekommen. Cathrine hatte Glück, bei ihr verlief alles nach Plan. Doch wie jeder, der es erlebt hat, weiß, reißt das Organisieren auch nach der Geburt nicht ab. Der Besuch diverser Babykurse steht vielleicht an und ein Krippenplatz will gefunden werden, um nur ein paar Punkte der endlosen Todo-Liste von Eltern zu nennen.

Als ursprüngliche Nicht-Münchnerin weiß Cathrine außerdem, was es bedeutet, in einer neuen Stadt Fuß zu fassen und sich ein neues Umfeld aufbauen zu müssen. Doch ob Zugereiste oder Lokalpflänzchen: Elternwerden ist für jeden ein neuer Schritt und die Probleme sind die gleichen.

Liberi München passt perfekt zu Cathrine. Denn sie bietet sowohl persönlich als auch beruflich den optimalen Mix für die Leitung ihrer Agentur: ihre eigenen Erfahrungen als (werdende) Mutter, ihre beruflichen Ausbildungen und jahrelangen Tätigkeiten, der Umgang mit Zahlen, das Organisationstalent.

Mit Liberi München hat Cathrine ihren Traum verwirklicht: Sie ist ihr eigener Chef in ihrem Herzensbusiness.

Und eins nicht zu vergessen: Cathrine darf täglich Menschen in einer der spannendsten Phasen ihres Lebens begleiten – Schwangerschaft und erste Elternzeit.

Entspannt schwanger in München. Klingt das nicht schön?

 

Zur Homepage von liberi München.

Zum Artikel über liberi München in der Süddeutschen Zeitung.