Pinselwichtel – #Liftandrise


ILLUSTRATIONEN FÜRS HERZ

Vor geraumer Zeit hat mich ein Instagram-Account auf Anhieb begeistert und seitdem bin ich ein treuer Follower. Etwas anderes bleibt einem gar nicht übrig, wenn man einmal die zauberhaften Illustrationen von Sabrina Kuhls alias Pinselwichtel gesehen hat.

Persönlich kenne ich die Illustratorin leider nicht. Doch sie muss ein unglaublich kreativer, humorvoller und liebenswerter Mensch sein. Es vergeht kaum ein Tag, an dem mich nicht ein Schneckenquartett, Opa Hans – ein alter Greisbär mit Rollator oder ein Eis schlürfendes Alpaka zum Lachen bringt.

Ich habe die Ehre, einen kleinen Ausschnitt aus Sabrinas reichem Bilderfundus zeigen zu dürfen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Sabrinas Eckdaten

37 Jahre, Mutter von zwei Kindern (Sohn, 13 und Tochter, 11), verheiratet mit einem tollen Ehemann und stolze Eigentümerin von zwei süßen Schildkröten. Wohnhaft ist die Familie in einer kleinen Gemeinde mit dem malerischen Namen Großkrotzenburg im Rhein-Main-Gebiet, nahe Frankfurt, direkt an der bayerischen Grenze.

Sabrina malt seit sie denken kann.

Beruflich hat sie den bodenständigen Weg der Erzieherin eingeschlagen und illustriert im Moment (noch) nur „nebenbei“. Ihr Traum wäre es aber, die Passion zum Beruf zu machen. Auf die Frage der Kita-Kinder zu ihrem Berufswunsch antwortet sie deshalb gerne:

„Wenn ich groß bin, werde ich mal eine berühmte Bilderbuchillustratorin ;-).“

In den vergangenen fünf Jahren hat Sabrina Kuhls beim Brighton-Verlag, einem Familienunternehmen aus der Nähe von Worms, über zwanzig Kinderbücher illustriert. Eine Übersicht findet ihr hier.

Bei einem der Bücher hat die Zweifachmutter auch den Text geschrieben. Das Geschichtenschreiben bereitet ihr Freude, aber nicht so viel wie das Illustrieren. Wären die Tage länger, würde Pinselwichtel vielleicht mehr eigene Geschichten illustrieren und an Verlage schicken.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Hauptsächlich malt Kreativkopf Sabrina mit Aquarell-Farben auf Papier. Manchmal greift sie zu Acrylfarben und Leinwänden, aber das geschieht eher selten. Derzeit übt sie das digitale illustrieren auf dem Tablet, da der technische Fortschritt auch vor Verlagen nicht Halt macht.

Wenn man so leidenschaftlich zeichnet, stehen spontane Gedankenblitze quasi auf der Tagesordnung. Deshalb verwundert es auch nicht, wenn die Künstlerin immer einen Bleistift und ein Skizzenbüchlein bei sich trägt:

„Falls mich eine gute Idee überkommt. Das passiert nämlich in den absurdesten Situationen.“

Wer ebenfalls täglich einen Grund mehr zum Lachen haben möchte, sollte sich diese Illustrationen nicht entgehen lassen.

Homepage: www.pinselwichtel.de
Facebook: @pinselwichtel
Instagram: @pinselwichtel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.