Pressen und lächeln


DIE GEBURT UNSERER ERSTEN TOCHTER.

Ein Tag im Juni vor über neun Jahren, 0 Uhr. Drei Tage nach dem errechneten Geburtstermin. Auf dem Weg ins Bett zog sich ein bis dahin unbekannter Schmerz durch meinen Bauch. Was war das? Meldete sich der Blinddarm? „Pressen und lächeln“ weiterlesen

Der Apfel fällt wohl weit vom Stamm


 

ZUMINDEST BEIM KLEIDUNGSGESCHMACK.

Meine Töchter lieben Muster und Farben, besonders in den wildesten Kombinationen.

An manchen Tagen wünsche ich mir einen Graufilter, den ich über Farb- und Musterpracht legen könnte. „Der Apfel fällt wohl weit vom Stamm“ weiterlesen

Die Heulsuse


NOCH EIN PAAR WOCHEN BIS ZUM 21. JULI.

Und ich weiß genau, was ich am 21. Juli gegen 18 Uhr tun werde: heulen. Da ich nah, extrem nah, am Wasser gebaut habe, bringen mich etliche Situationen zum Weinen: Siegerehrungen, Trauerfälle, der Anblick eines Neugeborenen, Taufen, singende Kinder, ein abgebrochener Nagel, angebrannter Reis. „Die Heulsuse“ weiterlesen

Das Vergessen


SEIT DER ERSTEN SCHWANGERSCHAFT VERGESSE ICH ALLES.

Namen, Termine, Bestandteile der Einkaufsliste, meist Unwichtiges, manchmal Wichtiges. Aktuelles Beispiel: Mein Mann packt die Koffer für eine Dienstreise, von der er mir schon vor Wochen erzählt haben will, und zwar angeblich mehr als einmal. Ich befürchte, er hat recht, denn dunkel, ganz dunkel, spukt es in meinen grauen Zellen. „Das Vergessen“ weiterlesen

Shopping-Tortur


MITTWOCH, 16.23 UHR.

Ein Blick in den Kühlschrank genügt und mir bricht der Schweiß aus. Die Milch ist alle. Eine Katastrophe! Auch der Liter Notration ist verbraucht, besser gesagt wurde in einem Moment kindlicher Unachtsamkeit in eine kleine Lache auf dem Tisch sowie einen großflächigen See auf dem Boden verwandelt. „Shopping-Tortur“ weiterlesen

Olive unter Erdbeeren


BRIEF AN EINE UNGEZÄHMTE

Meine Kleine,

als Sandwichkind hast Du es angeblich schwerer, Deinen Platz in unserer Familie zu finden: Die Position des ältesten Kindes ist bereits von Deiner achtjährigen Schwester besetzt und in der Rolle des Nesthäkchens konntest Du wegen der Geburt Deiner Zwillingschwestern nur für zwei Jahre glänzen.  Und so klemmst Du, sechsjährig, zwischen einem Vorzeigebienchen und zwei Miniaturausgaben der Olson-Zwillinge, die allein als menschliche Doppelausgabe Magnete von Aufmerksamkeit sind. „Olive unter Erdbeeren“ weiterlesen

Das doppelte Krönchen


 

GEBURTSTAGSSAUSE HOCH 2

Zwilling 1 hat Geburtstag, Zwilling 2 logischerweise auch. Nachdem der erste, der zweite und auch der dritte Geburtstag zwei Tage vor Weihnachten zwischen Feierlichkeiten mit Plätzchen, Punsch und Glühwein nicht die nötige Aufmerksamkeit erhalten hat, soll es beim vierten Durchlauf anders sein. „Das doppelte Krönchen“ weiterlesen